LANDWENDE
LANDWENDE

Mitmachkultur ist Stärke

Landwende - Agrarwende selber machen

Dem globalen industriellen Trend der Monopolisierung stellt sich eine Bewegung von Menschen entgegen die ihre Grundversorgung wieder selber verantworten will. 

Es ist Zeit zu handeln!

- gewerbliches Saatgut ist Eigentum weniger: z.B. Bayer, Monsanto! 

- Ohne Nachschub sind Discounter binnen 3 Tage leer

- Die Agrochemie zerstört oder bedroht die Mitwelt

- Nitrat aus Massentierhaltung ist eine andere Bedrohung

 

Genießen auch durch gute Taten:

Umweltschutz und Wohnumfeldverbesserung in Eigenverantwortung,

Lebensmittelproduktion selber in die Hand nehmen als Weg zu einer besseren Resilienz der Grundversorgung.

Lernen aus dem Miteinander, sich Wohlfühlen durch Nachbarschaft,  Resilienz heißt Widerstandskraft, hier der Versorgungsmechanismen.

Gartenbau in eurem Auftrag

Für einen von euch selbst festgesetzten Monatsbeitrag produziert die solidarische Landwirtschft der Landwende Lüchow: 

Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte.  

Auf der Entkopplung der Produktion vom Markt basiert eine existenzielle Sicherheit für die je nach Anteilsmenge erforderliche Anzahl von Gärtnern.

 

Die Anteilzeichner zahlen monatlich ihren Anteil und die Solidargärtner bieten das gemeinsam festgelegte Sortiment der "Ernte" wöchentlich im Garten aus. Blattgemüse kann täglich geholt werden aus dem Garten in Eigenernte. Ihr könnt euren Anteil selber aus der Erntemenge zusammenstellen, siehe hierzu unsere Anteilsdefinition auf der Folgeseite.

 

So einfach so gut. Es geht um kleine regionale Projekte, um Überschaubarkeit und Verantwortung, in denen man weiß wer was für einen macht und wie.

Teilnahme am Wirtschaftsjahr
Mit deinem Gebot trägst du mit uns die Gärtnerei und nimmst Anteil am Ertrag, wöchentlich, ein ganzes Jahr.
Gebot_18.pdf
PDF-Dokument [53.3 KB]

Mach mit

Kannst du helfen?

Wir brauchen

- Land und Gärten

- Mitmacher im Verein

- Landtechnik

- Kapital

Melde dich wenn es dich reizt!