LANDWENDE
LANDWENDE

Integration im Wendland

Gartenarbeit ist seit ewigen Zeiten interkulturelles Lernen und Austausch von Pflanzensorten, steinzeitliche, bronzezeitliche Funde und Namen heutiger Kulturen beweisen das Kontinuum: Eine der besten Pflaumensorten Europas ist die Damaszener, von ihr leiten sich Namen wie die Zwetschge ab, sie fehlte auf keinem wendländischen Hof. Aus Damaskus stammt diese Pflaume. 

In Zeiten von Flüchtlingsströmen wird hier ein Potential an Arbeit und Sinnfindung für Geflüchtete von den Initiatoren gesehen.

 

Das Wendland war und ist ein Schmelztiegel der Völker, gerade die Grenzertragsböden verursachten dieses, aber auch die Germanen die hier in die von Hungersnöten entleerten Dörfer vertriebene oder wandernde Völker hereinholten. Diesem Gemenge verdankt das Wendland seinen Namen und die einmalige Rundlingslandschaft

Der Rote Boskoop aus den Niederlanden ist ein Beispiel für gute Integration.

Downloads

Antrag2017-5-30.pdf
PDF-Dokument [75.9 KB]
Faltblatt.pdf
PDF-Dokument [331.1 KB]
Bedarf.pdf
PDF-Dokument [61.0 KB]

Mach mit

Landwende

Gebotstag am 25.2.2018 

Ratskeller Lüchow ab 15.00h

 

Infoabend "Solidarisch Einkaufen im Wendland"

Gildehaus, 6.2.2ß18, 19.00h

Kannst du helfen?

Wir brauchen

- Land und Gärten

- Mitmacher im Verein

- Landtechnik

- Kapital

Melde dich wenn es dich reizt!